Servus beim FC Freiham
 

NEWS


Zurück zur Übersicht

25.04.2022

Zweimal Tabellenführer zum Mitnehmen

Zum Abschluss des März stand noch ein Nachholspiel an beim FC Freiham. Der coronabedingt ausgefallene 15. Spieltag wurde am 30.03. nachgeholt. Mit dem TSV Forstenried II bekam man es mit einem absoluten Aufstiegsfavoriten zu tun. Dieser bestimmt auch von Beginn an das Spielgeschehen. In der siebten Minute landet eine Bogenlampe im Strafraum des FC Freihams. Der gegnerische Stürmer hat genug Zeit den Ball zu kontrollieren und zurückzulegen, auf den 10er. Dieser macht das frühe 0:1. In der 20. Minute spielt der Stürmer erneut auf den einlaufenden 10er. Diesmal auf Höhe der Mittellinie. Die hoch aufgerückte Abwehr des FC Freihams wird durch den mit Tempo kommenden Spieler überlaufen, sodass der allein auf den Torwart laufende Spieler das 0:2 macht. Der FC Freiham gibt sich jedoch nicht auf. Ein Freistoß im Halbfeld wird von A. Köhl in den Sechzehner gebracht. M. Dallmeier wird dabei von seinem Gegenspieler gehalten. Der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter. Dieser führt jedoch nicht wie gehofft zum Anschlusstreffer. Im weiteren Verlauf muss man froh sein, dass man nur mit zwei Gegentoren in die Halbzeitpause geht. Doch auch vereinzelte Chancen des FCFs blieben ungenutzt. Nach einer Halbzeitansprache durch den Präsidenten startet man besser in die zweite Hälfte. Der Torwart der Gäste hält jedoch zweimal stark gegen T. Pilbert und A. Köhl. Die Antwort vom TSV erfolgt in der 61. Minute. Ein Steilpass hinter die Abwehr bringt den Stürmer in Abschlussposition. Er legt den Ball flach in die Ecke und macht damit das 0:3. Es ist M. Schmidt zu verdanken, dass der Kasten von da ab sauber bleibt. Er hält in der 2. Halbzeit einige gute Möglichkeiten der Gäste. Im Spiel kann man sich selbst nicht belohnen, obwohl man sich selbst auch Chancen erarbeitet. Erst in der 92. Minute trifft M. Bauer per Strafstoß zum 3:1 Endstand.
Mit diesem Spiel geht man in eine lange ungeplante Osterpause. Aufgrund eines spielfreien Wochenendes und Spielverlegungen heißt der nächste Gegner am 24.04. erneut TSV Forstenried. In einer umkämpften ersten Halbzeit gerät man innerhalb von 30 Minuten in einen 3:0 Rückstand, kämpft sich jedoch durch zwei Tore von R. Thimm wieder auf 3:2 heran. Kurz vor der Pause muss man noch das 4:2 hinnehmen. In der zweiten Halbzeit verursacht der im Feld spielende C. Lamin einen Foulelfmeter, welchen der TSV nutzt. Da der Kader aufgrund von Urlaub und Krankheit etwas ausgedünnt ist, spielt man zeitweise mit zwei gelernten Torwarten im Feld. So bekommt der im Feld unerfahrene Lamin in der 80. Minute eine Gelb-Rote-Karte. Hinzu kommt noch ein Eigentor durch den FC Freiham. So geschwächt endet das Spiel unnötig hoch mit 8:2. Die Mannschaft hat sich jedoch nicht aufgegeben und kämpferisch dagegengehalten, was das Ergebnis so nicht widerspiegelt.



Zurück zur Übersicht


 





E-Mail
Instagram